Produktanalyse

Damit Sie die Qualitätsfinanzprodukte erhalten, die Sie für die Gestaltung Ihrer Finanzen erwarten, haben wir hohe Ansprüche an unser Produktmanagement und unsere sorgfältigen Produktanalysen. Die von uns angebotenen Finanzprodukte durchlaufen festgelegte Auswahlprozesse. Neben der ökonomischen Leistung prüfen wir ökologische, soziale und ethische Qualitätsmerkmale. Unsere internen Arbeitskreise ergänzen ihre Expertise dabei regelmäßig durch externe Gutachten und Bewertungen.

 

Auswahlprozess nachhaltiger Investmentfonds

In einem 3-Schritt-Filtersystem wählt die MehrWert GmbH aus den in den letzten Jahren als nachhaltig bezeichneten Fonds ihr Fondsuniversum aus. Unsere Richtlinie ist eine klare ethische und ökologische Ausrichtung, die eine Vielzahl von Positivkriterien aufweist. Die Fonds zeichnen sich zudem durch herausragende ökonomische Kennzahlen aus.

1. Stufe: Ethik-Filter – Ausschlusskriterien

Der Ethik-Filter sorgt für einen Auswahlprozess nach ethischen / ökologischen Kriterien. Diese Ausschlusskriterien betreffen soweit möglich folgende Bereiche, Branchen und Unternehmen:

  • Verletzung von Menschenrechten
  • Kinderarbeit
  • Waffenherstellung und –handel
  • Zusammenarbeit mit Diktaturen
  • Suchtmittelindustrie
  • Glücksspiel
  • Atomstromproduzenten
  • kontroverses Umweltverhalten
  • Korruptionsfälle
  • Nahrungsmittelspekulation
  • grüne Gentechnik
  • Tierversuche

2. Stufe: Positive Einschlusskriterien

Fonds, deren Investitionen vorwiegend in folgende Bereiche und Unternehmungen fließen, werden positiv bewertet und erhalten Vorrang:

  • Wasser- und Windenergie
  • Solar- und Photovoltaik Energie
  • Biomasse
  • Schutz natürlicher Ressourcen
  • Energiesparmaßnahmen
  • energieeffiziente Transportsysteme
  • Recycling
  • ökologische Landwirtschaft
  • regionale Produktion / Vermarktung
  • nachhaltige Wirtschaftsweise
  • Herstellung langlebiger Produkte
  • Forschung & Entwicklung
  • Gesundheitswesen
  • umweltfreundliches Bauwesen

3. Stufe: Ökonomische und administrative Werte & Kennzahlen

Ergänzend analysieren wir die ökonomischen Kennzahlen sowie die Rahmenbedingungen der Fonds. Die Ergebnisse werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Das ist unser Beitrag zur ökonomischen Qualitätssicherung. Wir bewerten u. a. folgende Faktoren:

  • Fondsvolumen
  • Fondsmanager
  • Risikoklasse
  • Fondskennzahlen
  • Transparenz / Reporting
  • Zeitpunkt der Fondsgründung
  • Schwankungsbreite 1-3-5 Jahre
  • Rendite 1-3-5 Jahre
  • Beirat (extern) vorhanden
  • Entwicklung im Vergleich zur Benchmark

 

Auswahlprozess nachhaltiger Unternehmerischer Beteiligungen

Unternehmerische Beteiligungen bieten wir aus den Bereichen der nachhaltigen und grünen Zukunftsmärkte an: Holz, Wasserkraft, Sonnenenergie, Windenergie und Windparks, Green Buildings und Bildung. Sie erfüllen spezifische ökonomische Qualitätsmerkmale. Dabei achten wir beispielsweise auf: die Erfahrung des Anbieters in dem jeweiligen Bereich, eine positive langjährige Leistungsbilanz, die internen Kostenstrukturen (Weichkosten etc.) und auf die Gesamtkonzeption. Wir prüfen die Plausibilität. Green Buildings sollten neben ökonomischen Kriterien den höchsten Grad der Nachhaltigkeitszertifizierung (z.B. DGNB Gold) erfüllen.

 

Auswahlprozess nachhaltiger Lebens- und Rentenversicherungen

Die Anforderungen an Berufsunfähigkeits-, Lebens- und Rentenversicherungen sind vielfältig und berühren mehrere Aspekte: Neben einer guten Wertentwicklung, sollten sie flexibel gestaltbar und auf den individuellen Bedarf zugeschnittene Bedingungen haben. Zudem sollten sie nachhaltig ausgerichtet sein. Mit unserem 3 – Gliedrigen - Analyseverfahren verfolgen wir einen ganzheitlichen Analyseprozess.

1. Stufe: Qualitative Filter

Mit einem definierten Kriterienkatalog werden Versicherer und ihre Produkte auf ihre Qualität hin geprüft. Unter anderem analysieren wir die Bedingungen, bewerten den Service des Anbieters und prüfen die Tarifgestaltung des jeweiligen Produktes (z. B. deren spezifische Leistungsstärke und –merkmale).

2. Stufe: Quantitativer Filter

Die ökonomischen Leistungsmerkmale geben Aufschluss über die Solidität, Stabilität und Ertragsstärke des Versicherers und des jeweiligen Produktes. Hier prüfen wir etwa die Unternehmenskennzahlen (z. B. Eigenmittelquote, Verwaltungskosten, Durchschnittsverzinsung etc.).

3. Stufe: Nachhaltigkeitsfilter

Hierbei prüfen wir ökologische, soziale und ethische Leistungsmerkmale. Aktuell ist es sehr schwer, den Nachhaltigkeitsgrad bei einer Versicherung fundiert nachzuvollziehen, da hierfür eine empirische Grundlage fehlt. Weil es vor allem die Gelder der Anleger und Sparer sind, die einen großen nachhaltigen Hebel haben, achten wir so weit es uns möglich ist darauf, wo das Unternehmen die Beiträge der Versicherten anlegt. Mittels eines Fragenkatalogs wenden wir uns direkt an die Gesellschaften.

Wenn Sie nähere Informationen zu unseren Auswahlprozessen wünschen, senden Sie uns bitte eine Email.