Kaputt sitzen wir hoch über dem Weißen (oder Albert) Nil und entspannen

(dicken Dank an Gabi für die Buchung). Stefan & Carsten haben uns off-Road über die Piste und durch das Land geschaukelt. Ein größeres Viehgatter entpuppte sich hierbei als Grenze nach Uganda. Die Leute hier sind arm, hilfsbereit und quirlig. Morgen haben wir den dringend nötigen Ruhetag. Mal schauen, was wir euch dann schreiben können.

Grenze von Kenia nach Uganda
Am Mount Elgon
Picknick im Wald an der Baustelle
Blick aus unserem Zelt auf den Weißen Nil