Der ‚freie‘ Tag am Nil tat bitter Not.

Ihr glaubt gar nicht, wie anstrengend die vergangenen Tage gewesen sind, obwohl wir fast nur Autogefahren sind – aber ohne Leerlauf.

Den freien Tag verbrachte jeder auf seine Art: Fotos sortieren, die Nachbarschaft erkunden, Wäsche waschen, im Nil fischen, Einheimische kennenlernen und erfahren was sie bewegt, in waghalsigen Aktionen mit ihnen Tropenfrüchte ernten. Auch unserem Auto tat die Wäsche gut.

Morgen geht es weiter, die ersten Mikrofinanz-Projekte anschauen…

Freier Tag am Nil
Leckeres traditionelles Essen
Stauraum ist nicht staubdicht